Die Geschichte der baskischen Sprache

ÜbersetzungsbüroSchnellübersetzer

Wir übersetzen Ihre Texte in die baskische Sprache. Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf!

In der spanisch-französischen Grenzregion der Atlantikküste wird Baskisch bis heute gesprochen. Dieses Gebiet ist unter der Bezeichnung Baskenland weithin bekannt. Euskara ist die Eigenbezeichnung des Baskischen. Ungefähr ein Achtel der Menschen, die Baskisch als Muttersprache sprechen, lebt außerhalb des Baskenlands in Europa und Amerika. Nach Meinung von Linguisten und Sprachwissenschaftlern ist die baskische Sprache mit keiner anderen bekannten Sprache auf der Welt verwandt. Baskisch gehört zu den wenigen isolierten Sprachen. Der überwiegende Teil der anderen Sprachen in Europa zählen zu einer der größeren Sprachfamilien, zum Beispiel den indogermanischen Sprachen, den uralischen Sprachen oder den Turksprachen.

Die baskische Sprache – Entstehung und Entwicklung

Noch zu Beginn unserer Zeitrechnung wurde Baskisch sowohl südlich als auch nördlich der Pyrenäen und in weiten Teilen des Nordens von Spanien gesprochen. Nach der Herrschaft des römischen Reiches dehnte sich das Gebiet dieser Sprache weiter nach Südwesten aus. Im Osten wurden die baskischen Dialekte schon kurz nach der Besatzung durch die Römer und deren Sprache verdrängt. Die Sprache verlor im Mittelalter immer weiter an Bedeutung, da es keine baskische Schrift gab. Da Spanisch immer mehr an Bedeutung gewann, wurde kurz danach die Sprache aus vielen Teilen Spaniens wieder verdrängt. Im Zuge des spanischen Bürgerkriegs war Baskisch für kurze Zeit wieder Amtssprache des spanischen Baskenlands. Unter Francisco Franco wurde das Sprechen der Sprache im kompletten öffentlichen Bereich unter Strafe verboten. Das führte dazu, dass immer weniger Menschen Baskisch als Muttersprache erlernten. Erst ab Mitte des 20. Jahrhunderts wurden die Gesetze etwas gelockert, sodass Baskisch wieder an Schulen und als Abendkurs unterrichtet werden durfte. Auf Grund der Einführung des Baskisch-Unterrichts wurde eine einheitliche Schrift notwendig. Bis heute sind jedoch die Diskussionen um eine einheitliche Schriftsprache nicht abgeschlossen und dauern weiter an.

Baskisch – Dialekte

Heute wird Baskisch von Sprachwissenschaftlern meistens in sieben verschiedene Hauptdialekte unterteilt. Vier davon sind in Spanien verbreitet und drei sind in Frankreich zu finden.

Diese Hauptdialekte werden wiederum in 25 Subdialekte unterteilt, die verschiedenen Provinzen zugeordnet werden können. Die Unterschiede zwischen den einzelnen Provinzen sind oftmals gering und die Dialekte untereinander generell gut verständlich. Ein Dialekt aus dem östlichen Frankreich weicht von dieser Norm jedoch vergleichsweise stark ab.

Für weitere Informationen zum Thema baskische Sprache können Sie uns jederzeit gerne kontaktieren. Informieren Sie sich auch über unsere anderen angebotenen Sprachen.

2018-09-21T08:16:30.3414351Z

Boris Rösch
Möchten Sie mehr erfahren?

Ich berate Sie gerne!

Male83950
customer service
ISO 9001ISO 17100DIN EN ISOTekom