Die Geschichte der chinesischen Kurzzeichen

Wie keine andere Schriftsprache hat die chinesische Sprache die Entwicklung Asiens beeinflusst. Schon früh entstand in China eine Schrift, die die Kommunikation über weite Entfernung hinweg möglich machte. Zusammen mit der Schrift entwickelte sich das Chinesische als komplexe Sprache. Mit dieser Entwicklung war China vielen benachbarten Nationen weit voraus, vor allem im Hinblick auf Schrift als zentrales Mittel der Interaktion.

Export von Waren und Schrift

Übersetzungsbüro Schnellübersetzer

Wir übersetzen jeden Text in und aus chinesischen Kurzzeichen. Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf.

Die chinesischen Schriftzeichen waren und sind für die Menschen Asiens von großer Bedeutung. China war die führende asiatische Handelsnation, als chinesische Handelsschiffe die Häfen der Weltmeere in steter Frequenz anliefen. Zudem war der politische Einfluss des chinesischen Kaiserreiches in allen Nachbarländern sehr groß. Für die frühe Handelsnation China zählten Porzellan und Seide war zu den Exportschlagern der damaligen Zeit. Sowohl im Orient als auch Okzident erfreuten sich diese Produkte großer Beliebtheit. Mit dem wertvollen Frachtgut exportierten die chinesischen Kaufleute auch ein weiteres Gut: das hochentwickelte, chinesische Zeichensystem. Die Kommunikation mit China als führender Handelsnation und politischer Großmacht war von sehr großer Bedeutung. Insbesondere die Nachbarstaaten Chinas waren stets bemüht, auf Chinesisch verfasste Botschaften zu verstehen. Kaufleute von der koreanischen Halbinsel und den japanischen Inseln konnten zur damaligen Zeit fast immer Chinesisch lesen und mehr oder minder gut sprechen. Die Händler jener Epoche waren meist nicht identisch mit den Besitzern der Waren, sie reisten im Auftrag und überbrachten Waren und Botschaften ihrer Auftraggeber. Schriftliche Botschaften liefen mündlichen Botschaften schnell den Rang ab, da diese unabhängig von einer möglichen Interpretation der Überbringer war.

Haben auch Sie Bedarf an einer Übersetzung in oder aus chinesischen Kurzzeichen, lassen Sie sich von unseren kompetenten Projektmanagern beraten. Wir finden für Sie immer den passenden Übersetzer für jedes Ihrer Projekte.

Die Schrift wird übernommen

Auf diese Weise hielt die chinesische Schrift Einzug in die Handelsbezirke und Herrscherhäuser der umliegenden Länder. Fürsten und Händler nutzten das erworbene Wissen zu ihren Gunsten. Die vermeintliche Fremdheit der chinesischen Schriftzeichen erwies sich als Vorteil, denn zunächst konnte die chinesische Schrift als geheimes Kommunikationsmittel genutzt werden, das von nur einem kleinen Teil der Bevölkerung beherrscht und verstanden wurde. Das Wissen breitete sich jedoch schnell aus und die chinesischen Schriftzeichen wurden ihrer Bedeutung gemäß mit den Lauten der eigenen Sprachen verbunden. Daher liegt den asiatischen Sprachen kulturhistorisch die chinesische Schriftsprache zugrunde und zumindest auf Schriftebene besteht eine enge Verwandtschaft unter den asiatischen Sprachen. Während sich die Herrscher der koreanischen Halbinsel von der chinesischen Schrift abwandten und eine eigenständige Lautschrift entwickelten, die die chinesischen Zeichen ablöste, blieben die Zeichen fester Bestandteil anderer Sprachen. Das Japanische verwendet bis heute chinesische Schriftzeichen; als Kanji sind diese nach wie vor ein zentraler Bestandteil der japanischen Schrift.

Sprache im Laufe der Zeit

Wie alle Sprachen unterlag auch Chinesisch dem Wandel der Zeit. Nach Gründung der Volksrepublik China kam es zu Überlegungen, das sehr komplexe Zeichensystem zu verkürzen und damit zu vereinfachen. Auch außerhalb Chinas kam es zu Veränderungen: So veränderten die Japaner die übernommenen Zeichen und bildeten unabhängig vom chinesischen Ursprung neue Komposita. Mitte der 50er Jahres des 20. Jahrhunderts erließ die Regierung der Volksrepublik China den „Plan zur Vereinfachung der chinesischen Schrift“, welche die der Obrigkeit zu traditionell belegten Langzeichen per Gesetz ablöste. Gegenwärtig können nur noch wenige Chinesen in der Volksrepublik ihr verbliebenes kulturelles Erbe lesen. Viele historische Dokumente, die die Kulturrevolution überdauert haben, sind in traditionellen Langzeichen verfasst. Man benötigt die Kenntnis von heute eher ungebräuchlichem Vokabular, um auf die ursprünglichen Zeichen rückschließen zu können.

Doch auch dies stellt für unsere Übersetzer keine Schwierigkeit dar. Sowohl für Kurz- als auch für Langzeichen finden wir immer den perfekten Übersetzer für Ihren Text. Testen Sie es einfach einmal. Schicken Sie uns eine E-Mail mit Ihrem Text und gewünschtem Lieferdatum. Wir unterbreiten Ihnen schnellstmöglich ein unverbindliches Angebot. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

2018-09-21T08:22:35.8049778Z

Norman Schreiber
Möchten Sie mehr erfahren?

Ich berate Sie gerne!

Male83950
customer service
ISO 9001ISO 17100DIN EN ISOTekom